Integrative Gestalttherapie

Die psychotherapeutische Methode, mit der ich arbeite ist die Integrative Gestalttherapie.

In der Gestalttherapie wird mit verschiedenen Methoden und Techniken, wie dem therapeutischen Gespräch, der Arbeit mit dem leeren Stuhl, Arbeit mit kreativen Medien wie Ton, verschiedenen Arten von Malfarben (zum Beispiel Filzstifte, Buntstifte, Wasserfarben, Wachsmalfarben, Fingerfarben), Schreibücher oder Hefte, Arbeit mit Träumen oder dem Rollenspiel gearbeitet.

Themen in der Gestalttherapie sind Dinge, die Sie im Hier und Jetzt beschäftigen. Das bedeutet es sind Themen, die Sie im Rahmen der Therapiestunde ansprechen. Sie sind der Experte für Ihre Inhalte und Probleme und kennen die Antworten und Lösungen dazu. Meine Aufgabe als Therapeut ist es, Sie beim Prozess des Findens von Antworten und Lösungen zu begleiten und zu unterstützen.

Bei der Gestalttherapie handelt es sich um eine humanistische Psychotherapierichtung, das heißt der Mensch wird als Einheit von Körper, Seele und Geist betrachtet.

Seit 1991 ist die Gestalttherapie eine nach dem Psychotherapiegesetz in Österreich anerkannte Psychotherapierichtung.

Sie wurde von den beiden Psychoanalytikern Fritz und Laura Perls, sowie dem Sozialphilosophen Paul Goodman in den 1940er Jahren begründet.